Akupunktur

Akupunktur regt die Selbstheilungskräfte des Körpers an und unterstützt den Verlauf einer natürlichen und sanften Geburt.

Bei Beckenendlage kann Akupunktur/Moxa helfen, den Fötus zum eigenen Positionswechsel in die Kopflage zu unterstützen.
 

Folgende Beschwerden können mit Akupunktur in der Schwangerschaft behandelt werden 

  • Ängste
  • Bluthochdruck (Hypertonie), [nur in Kooperation mit behandelndem Arzt]
  • Erschöpfung
  • Hämorrhoiden
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Krampfadern (Varizen)
  • Kreislaufstörungen
  • Nervosität
  • Niedriger Blutdruck (Hypotonie)
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
 

Geburtsvorbereitende Akupunktur

  • Verkürzung der Eröffnungsphase
  • effektivere und koordinierter Wehentätigkeit
  • Aktivierung der körperlichen Selbstregulation

Allgemeine Informationen:

Eine Sitzung dauert etwa 20 Minuten.
Bei der geburtsvorbereitenden Akupunktur erfolgen in der Regel 4-5 Behandlungen ab der 36. SSW im wöchentlichen Abstand.
Die Kosten für die geburtsvorbereitende Akupunktur werden NICHT von den Krankenkassen übernommen.
  

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten oder Fragen haben, dann kontaktieren Sie mich gerne.